Wildalpenveilchen
Botanischer Name: Cylamen coum

Dieses Wildalpenveilchen ist eine winterharte Verwandte des bekannten Alpenveilchens. In milden Wintern blüht es im Garten schon mal im Dezember, meist jedoch zwischen Februar und März. In strengen Wintern läßt es sich Zeit bis zum April. Es paßt gut zu anderer Vorfrühlingsblühern wie z.B. zu Christrosen oder Schneeglöckchen. Es gibt Wildalpenveilchen mit weißen, rosa oder karminroten Blüten, ebenso Sorten mit silbrigen Blättern.

Das Wildalpenveilchen bevorzugt einen windgeschützen, schattigen Platz unter Bäumen in humoser, kalkhaltiger Erde. Es darf nicht austrocknen, aber auch keine Staunässe bekommen. Das Wildalpenveilchen wird 3 bis 5 cm hoch und wächst im Laufe der Jahre in dichten Teppichen. Nach der Blüte bildet sich die Pflanze völlig zurück. Daher sollte man den Standort markieren, damit man es nicht im Sommer oder Herbst versehentlich beschädigt.
 
 

 

 
zurück