Ringelblume
 
 

Botanischer Name: Calendula officinalis

Ringelblumen sind als Heilkräuter seit dem Mittelalter bekannt. Heute schätzt man sie als robuste Beet- und Balkonpflanzen, die sich auch gut als Schnittblumen eignen. Es gibt sie in zahlreichen Sorten in Gelb, Orange und Braun mit einfachen oder gefüllten Blüten. Ringelblumen sind unkompliziert. Sie begnügen sich mit normaler Gartenerde und einem sonnigen bis halbschattigen Standort. Wenn es nicht zu heiß ist, wachsen sie am besten. Blütezeit ist von Juni bis Oktober. Wenn man sie nach der ersten Blüte zurückschneidet, bringen sie noch eine zweite Blüte.
.

 

 
zurück