Zylinderputzer
 

Botanischer Name: Callistemon citrinus

Seinen Namen verdankt der Zylinderputzer den langen, leuchtend roten Staubgefäßen, die an Zylinderputzer erinnern, mit denen früher Lampen gereinigt wurden. Die Hauptblütezeit ist zwischen Juni und September. Die Blüte dauert nur wenige Wochen, allerdings sind 2 oder 3 Blüten möglich.

Der Zylinderputzer liebt volle Sonne und einen windgeschützten Platz, seine Erde sollte kalkfrei sein. Auch das Gießwasser darf  keinen Kalk enthalten. Einmal pro Woche sollte gedüngt werden. Von Schädlingen und Krankheiten wird der Zylinderputzer kaum heimgesucht.

In der Jugend sollten Zylinderputzer regelmäßig zurückgeschnitten werden, damit sie sich dicht verzweigen. Später kann man, wenn man will, längere Triebe nach der Blüte kappen.

Überwintert werden sollte der Zylinderputzer hell bei etwa 5-10 Grad Celsius. Wasser benötigt er im Winter nur wenig.

zurück